ab

BILDUNG & FORSCHUNG

Der Bildungserfolg hängt in Deutschland nach wie vor maßgeblich vom sozialen Status der Eltern ab. Als Student auf einer privaten Universität weiß ich, wovon ich rede. Meiner Meinung nach ist dieser Zustand die größte Gerechtigkeitslücke, die wir in Deutschland gegenwärtig haben.

Soziale Gerechtigkeit bedeutet für mich nicht die Umverteilung von Geld, sondern ein Versprechen von sozialer Mobilität und der Möglichkeit von Aufstieg. Wer ein liberales Weltbild hat, welches auch mit einem Verständnis von Leistungsgerechtigkeit einhergeht, muss zuallererst für Chancengerechtigkeit sorgen. Wir können es uns als Gesellschaft nicht leisten, begabte junge Menschen auf der Stecke zu lassen, nur weil diese nicht das Glück hatten in eine bildungsbürgerliche Familie hineingeboren worden zu sein. Erste Priorität für Liberale muss es deshalb sein, diese Gerechtigkeitslücke zu schließen.

„Eine umfassende Modernisierung des Bildungssystems und eine Reform des Bildungsföderalismus hat für Liberale höchste Priorität“

Konkret müssen wir daher das Bildungssystem an einigen Stellen verbessern. Insbesondere ist die Aufhebung des Kooperationsverbots von Bund und Ländern überfällig. Bildung muss eine Aufgabe des Gesamtstaates werden. Ich kann mir nicht erklären, weshalb mein baden- württembergisches Abitur nicht vergleichbar ist mit dem Abitur eines gleichaltrigen Freundes aus Bremen. Der Bildungserfolg darf nicht vom Elternhaus abhängen, aber genauso wenig darf er davon abhängen, in welchem Bundesland ich geboren wurde. Besonders in der jetzigen Zeit, in der die Menschen immer geografisch mobiler werden, bedarf es hier einer raschen Reform.

„In Zeiten des rasanten technologischen Fortschrittes, werden Maßnahmen zur Weiterbildung immer wichtiger“

Viele junge Menschen, die jetzt zur Schule gehen, werden später in Berufen arbeiten, die es jetzt noch gar nicht gibt. Ziel der Schulbildung sollte daher aus meiner Sicht nicht sein, eine größtmögliche Menge an Wissen und Informationen zu vermitteln, sondern vor allem ein methodisches Fundament zu vermitteln, mit dem man sich schnell in komplexe Sachverhalte einarbeiten kann.

OBEN